Mittwoch, 14. Juni 2017

Warum “POSITIV DENKEN” ein schlechter Ratschlag ist.


Als der indischer Philosoph und Begründer der Sannyas-Bewegung Osho einmal gefragt wurde, was er von der “positiv denkenden”-Bewegung halte, sagte er, dass die Methode des positiven Denken mehr Schaden anrichte als es Gutes tut.


OSHO
Warum? Weil es bedeutet, dass wir die Realität verleugnen und zu uns selbst unehrlich sind: “Die Philosophie des positiven Denkens bedeutet, unwahrhaftig zu sein. Es bedeutet, unehrlich zu sein. Es bedeutet, eine bestimmte Sache zu sehen und doch zu leugnen, was du gesehen hast. Es bedeutet, sich selbst und andere zu täuschen.“

Osho sagt, dass der ständige Zwang, positiv zu denken, einfach die Realität unseres Lebens verleugnet und schließlich wird es kommen und uns beißen.

“Du fragst mich ob ich gegen die positive Philosophie bin? Ja, weil ich auch gegen die negative Philosophie bin.
... Ich muss gegen beide sein, weil beide nur die Hälfte der Tatsache wählen und beide versuchen, die andere Hälfte zu ignorieren.
Du musst ein Bewusstsein schaffen, das weder positiv noch negativ ist. Das wird das reine Bewusstsein sein. In diesem reinen Bewusstsein wirst du das natürlichste und glückseligste Leben leben … 


Anm.: Über Osho kann man verschiedener Meinung sein, doch seine Aussage über das positive Denken (nicht zu verwechseln mit einer positiven Einstellung) ist richtig.
Willkommen in der Realität!
Um im Leben zu bestehen, oder um die inneren Selbstheilungskräfte zu aktivieren, ist es notwendig zuerst die Realität zu sehen, also den Ist-Zustand zu erkennen. Denn das was wirklich ist, ist immer unsere Ausgangsbasis für eine Veränderung (am besten betrachtet man das was ist ohne zu dramatisieren bzw. es emotional überzubewerten).

Fragen Sie sich: Was ist jetzt, jetzt in diesem Augenblick, wie ist mein Zustand, wie ist meine Lage - ohne dies zu beschönigen oder überbesorgt, negativ zu bewerten. Das ist der beste Ausgangspunkt, um sich aus einer schlechten Position zu befreien. Sich über die Realität selbst zu belügen bedeutet auch, die Selbstheilungskräfte des eigenen Körpers wie auch das Unterbewusstsein zu einer falschen Reaktion zu verleiten. Denn wenn so und so alles OK, alles bestens ist, warum soll Ihr Unterbewusstsein, oder ihre Selbstheilungskräfte aktiv werden? Das sollten Sie einmal durchdenken bevor Sie Ihr Leben, die Realität mit der rosaroten Brille des positiven Denkens betrachten. Wollen Sie sich selbst über Ihren Zustand etwas vorgaukeln - oder wollen Sie eine wirkliche Änderung auslösen? Willkommen in der Realität!
Quelle Anm.: Eggetsberger-Info-Team
Bildquellen: pixabay, u.a.