Montag, 29. Mai 2017

Österreichs Bundespräsident Alexander Van der Bellen für "Vereinigten Staaten für Europa"

Kurz notiert!
Anlässlich seines Besuchs in Slowenien äußerten sich Präsident Van der Bellen und der slowenischen Präsidenten Borut Pahor zum Thema EU bzw. Vereinigten Staaten für Europa

In der Diskussion gaben sich beide Präsidenten als Befürworter der "Vereinigten Staaten für Europa" zu erkennen und sprachen sich für eine tiefgreifende EU-Vertragsreform aus, wobei Pahor auch klar für eine EU-Armee Stellung bezog. Van der Bellen bezeichnete den Brexit als "tragischen Fehler", der zu einem Austritt Schottlands oder Nordirlands aus dem Vereinigten Königreich führen könnte. Pahor sprach sich dafür aus, das Thema Brexit abzuschließen. "Die EU sollte sich jetzt mehr auf ihre politische Agenda konzentrieren."

Auch machte Van der Bellen in einer Diskussion keinen Hehl aus seiner Skepsis, was Grenzkontrollen innerhalb der Europäischen Union betrifft. 
---

Einige Politiker sehen das anders
Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) hat am Freitag 26.05.2017 deutliche Worte gefunden, was im Fall eines neuerlichen Ansturms von Asylwerbern am Brenner zu tun sei: "Wenn Italien beginnt, die Flüchtling durchzuwinken, so wie das schon einmal der Fall war, dann werden wir die Grenze am Brenner schließen." Die Kontrollen an der Grenze können "auf Knopfdruck" jederzeit gestartet werden: "Aber das bedeutet dann Chaos", so der Landeshauptmann.

Das Bundeskriminalamt registriert derzeit eine stärkere illegale Migration über Italien nach Österreich. Es handle sich dabei aber nicht um Flüchtlinge aus Syrien, sondern um Menschen aus afrikanischen Staaten, berichtet der ORF. Quelle: oe24 Beitag und Kronenzeitung und ORF
Bildquelle: pixabay


Sonntag, 28. Mai 2017

Viele behaupten Tiere haben kein Bewusstsein und keine Gefühle wie wir ...

Jane Goodall ist eine Expertin für Schimpansen und sie wurde zum Symbol, um für diese Tiere zu kämpfen und sie vor dem Aussterben zu retten. Dies machte sie auf der ganzen Welt berühmt.
Der Schimpanse wurde vor dem sicheren Tod gerettet – seine Reaktion, als er frei ist, ist unglaublich!
Goodall observiert und studiert die Schimpansen nicht nur wissenschaftlich, sie schafft es auch, einzigartige Verbindungen mit den Tieren herzustellen. Das Resultat ist oft, dass sie eine sehr emotionale Bindung zu den Tieren hat, wie man im nachfolgenden Video aus dem Jahr 2015 sieht.

Jane rettete den Schimpansen, behandelte ihn, und ließ ihn dann wieder in die Wildnis. Aber der Schimpanse konnte nicht gehen, bevor er sich noch einmal verabschiedete.
Was dieser Schimpanse dann macht, ist einfach unglaublich, gefühlvoll - ja sehr menschlich. Das Geschehen sollte man nicht vergessen wenn man für Tierexperimente ist. (Der Ausspruch: "Ist ja nur ein Tier", disqualifiziert jeden der so spricht in unseren Augen). Wir bewundern Menschen wie Jane Goodall für ihre fantastische Arbeit mit Tieren.


Dieses kurze Video hat schon viele berührt!

Ein neues EU-Projekt will jetzt Bürgern ihre Daten entlocken

Kurz informiert!
DECODE startet Ende 2017 in Amsterdam und Barcelona.
Die enormen Datenmengen, die Menschen heute jeden Tag produzieren, haben das Potenzial, das Leben der Bürger in modernen Großstädten zu verbessern. Das Problem ist nur, dass die meisten Menschen persönliche Informationen nicht einfach preisgeben wollen. Genau deshalb hat die EU-Kommission das Projekt "Decentralised Citizen Owned Data Ecosystem" (DECODE) initiiert.

Freiwillige Datenlieferung
Dabei sollen die Einwohner verschiedener europäischer Städte ihre Daten unter besonderen technischen Sicherheitsvorkehrungen freiwillig an ausgewählte Firmen und Behörden liefern. Erste Testläufe sind bereits Ende 2017 in Amsterdam und Barcelona geplant. "Die Menschen haben die Kontrolle über ihre Daten verloren", heißt es auf der DECODE-Projektwebsite. Das sei schlimm für die Privatsphäre und bedeute oft den Verlust der Sicherheit in Bezug auf die eigene Online-Identität.

Ziel der groß angelegten EU-Initiative sei es deshalb, neue Wege und Technologien zu erproben, die den Leuten wieder mehr Kontrolle über persönliche Daten geben(!). "Wir wollen diese Technologien, die wir entwickeln, in zwei Pilotstädten testen und dabei herausfinden, welche sozialen Vorteile die weitverbreitete Verwendung von offenen gemeinschaftlichen Daten haben kann", so die Initiatoren.
Diese scheuen sich auch nicht, Themen wie die zunehmende Vernetzung im Internet der Dinge, die Hackern großteils Tür und Tor öffnen, offen als "ernsthaftes Problem" anzusprechen. "Die Fragmentierung des aktuellen digitalen Ökosystems ist derart hoch, dass es keine einheitliche Lösung gibt, um Daten auf allen verschiedenen Geräten, die die Menschen verwenden, schützen zu können. Das unterminiert das Vertrauen zwischen Bürgern und öffentlichen Institutionen und Unternehmen, das für das Funktionieren einer kollaborativen Gesellschaft unumgänglich ist", betont das Projektteam.

1.000 Bürger pro Stadt
Starten soll DECODE, das von der EU-Kommission mit fünf Mio. Euro gefördert wird, offiziell Ende des Jahres in Amsterdam und Barcelona. Dort sollen dann jeweils 1.000 Bürger eine spezielle App zur Verfügung gestellt bekommen, über die sie Daten über sich und ihre Aktivitäten und Vorlieben an ausgewählte Firmen und Regierungsgruppen schicken können. "Damit können wir ihnen helfen, Produkte und Services zu entwickeln, die das Leben in diesen Städten verbessern", ist das Projektteam überzeugt.

Um Sicherheitsbedenken vorzubeugen, kann jeder Teilnehmer genau festlegen, wie viele seiner persönlichen Informationen er im Rahmen des Projekts preisgeben will und an wen diese gehen sollen. "Die Daten werden zudem in einer "sicheren" Blockchain gespeichert, derselben Sicherheitstechnologie, die auch bei Bitcoin-Transaktionen zum Einsatz kommt. Dadurch bleiben sie geschützt und können keinem individuellen User zugeordnet werden", verspricht man bei DECODE.
Anm.: 100% Sicherheit gibt es nicht, auch wenn man das den Bürgern vorgaukeln möchte, jeder sollte daher genau überlegen ob und welche Daten er weitergeben möchte.

Behörde betreibt Fake-Accounts auf Facebook um zu spionieren


ÜBERWACHUNG, RECHERCHEN ...
Auf der Jagd nach Verkehrssündern nutzt das Polizeipräsidium Rheinpfalz einen Fake-Account auf Facebook. Das berichtet Rechtsanwältin Monika Zimmer Gratz in ihrem Blog. Anm.: Aber auch zu anderen Themen wird das Internet mit Behörden-Fake-Accounts unterwandert. Klingt nach Verschwörungstheorie, ist aber keine!

Mit Hilfe des Facebook-Fake-Accounts vergleiche die Behörde die Blitzerbilder und Passfotos (die sie von den Meldeämtern erhält) mit Fotos, die Familienangehörige des Fahrzeughalters auf Facebook gepostet haben. So soll es dann gelungen sein, die mutmaßliche Verkehrssünderin zu identifizieren. ...

Samstag, 27. Mai 2017

G7-/ Gipfel 27.05.2017 - US-Präsident: Grenzen kontrollieren und klare Grenzen für Zuwanderung setzen!

Kurz notiert!
Beim G-7-Gipfel, einem Forum der großen westlichen Industriestaaten, war der US-Präsident Trump auch im Bereich Flüchtlingspolitik einer anderen Meinung als Italien und einige andere Länder.

Im Abschlusskommuniqué wird nun auf Forderung der USA nur ein kurzer Passus zu Flüchtlingen aufgenommen, der Sicherheitsfragen hervorhebt. „Wir bestätigen die souveränen Rechte der Staaten, ihre Grenzen zu kontrollieren und klare Grenzen für die Zuwanderung zu setzen“, heißt es in dem Entwurf. Von Einigkeit keine Spur, Donald Trump sprengt den G-7-Gipfel: Es wird gerungen und gerungen, heraus kommt nur ein mageres Kommuniqué. Denn der US-Präsident blockiert bei Fragen über Klimaschutz, Handel und besonders bei Fragen zur Flüchtlingen.
Quelle: welt-de

Organspende – ein Geschäft mit dunklem Geheimnis (inkl. Video)

Einfach zum Nachdenken!
Der Jurist Dr. Georg Meinecke, einer der bekanntesten Patientenanwälte, ehemalige Nummer 1 Deutschlands, machte Erfahrungen zum Thema Organspende, die zum Nachdenken anregen.

Ein Geschäft mit einem dunklem Geheimnis
Obwohl das Thema Organspende in der Öffentlichkeit als wichtigste Geste nach dem Ableben gilt, verriet Dr. Meinecke aus seinen jahrelangen Erfahrungen in einem (schon älteren) Interview mit dem Journalisten Robert Fleischer, was die Öffentlichkeit von den Medien aufgrund von Verschwiegenheit wahrscheinlich niemals erfahren würde.
Dr. Meinecke stellt die Seriosität über die Behauptung –Hirntote können nichts mehr körperlich wahrnehmen– in Frage, da er aus Zeugenaussagen erfuhr, dass Patienten öfters nach dem Entnehmen der Organe schmerzverzerrte Gesichter hatten. Ebenfalls berichtet er von Patienten, denen noch nicht die Organe entnommen wurden, dass sie rechtzeitig nach Tagen aus dem Hirntod aufwachten. Daher musste Dr. Georg Meinecke zu dem Entschluss kommen, dass bei der Diagnose Hirntod tot nicht gleich tot bedeutet!

Da der restliche Körper bei der Diagnose Hirntod tatsächlich noch weitestgehend funktioniert, stellt Meinecke in Frage, ob die Behauptung der Medizin und Pharmaindustrie überhaupt so richtig ist, dass hirntote Patienten nichts mehr spüren würden, und wittert ein skrupelloses Organhandelgeschäft auf ärztlicher Basis. 


Anm.: Extrem informativ, gut und einfach erklärt. Sollte jeder gesehen haben und dann für sich selbst entscheiden wie er mit dem Thema umgeht.
Quellen: Welt im Wandel.TV und dieblauehand-info
Quelle  Anm.: Eggetsberger-Info-Tream
Bildquelle: Symbolbild-pixabay

Laut einem Geheimpapier: Weitere 6,6 Millionen Flüchtlinge befinden sich am Weg nach Europa

Kurz notiert!
MIGRATION: Ein internes Dokument der deutschen Sicherheitsbehörden zeigt, dass in den Mittelmeerstaaten weitere 6,66 Millionen Flüchtlinge auf die Weiterreise nach Europa warten.
Die "Bild-Zeitung" hat detaillierte Zahlen veröffentlicht die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind: "Verschlusssache - Nur für den Dienstgebrauch" steht darüber.

Schaffen wir das?
Laut dem Geheimpapier sollen in den Mittelmeer-Anrainerstaaten inklusive der Türkei 6,66 Millionen Menschen darauf warten, nach Europa reisen zu können. Diese Zahl stammt aus dem April – Ende Jänner 2017 waren es erst 5,95 Millionen, Anzahl der Flüchtlinge rapide ansteigend.

Alleine in der Türkei befinden sich bis zu 3,3 Mio. Flüchtlinge; bis zu 720 000 in Jordanien, bis zu 1 Mio. in Ägypten, bis zu 1 Mio. in Libyen, bis zu 160 000 in Tunesien, bis zu 430 000 in Algerien und bis zu 50 000 in Marokko. Die Zeitung berichtet außerdem von Informationen aus Sicherheitskreisen, wonach noch weitere 79.000 Migranten auf der geschlossenen Balken-Route festsitzen – davon alleine 62.500 in Griechenland. ...

Freitag, 26. Mai 2017

Baumschäden durch Mobilfunkstrahlung

Gibt es einen wissenschaftlich belegten Zusammenhang zwischen ungewöhnlichen Baumschäden und Mobilfunkstrahlung? Dazu wurde eine Studie zwischen 2006 und 2016 in Bamberg und Hallstadt durchgeführt? Wie hoch sind die gefährdenden Strahlungsintensitäten – doch wie sehen demgegenüber die offiziellen Grenzwerte aus? Sind Mobilfunkstrahlungen bzw. die Sendeantennen gefährlich? Ein Videobeitrag zum Nachdenken! 
Quelle - Beitrag: Baumschäden durch Mobilfunkstrahlung | 21.05.2017 | 

Ein Blick für mehr Realität? Testen Sie sich ...

Nicht jeder sieht die ganze Realität, manche sehen nur das Oberflächliche
Tipp: Bei manchen hilft: Augen zusammen kneifen, so dass Sie nur noch durch Ihre Wimpern schauen. Ihre Wimpern können Ihnen helfen, diverse Linienformen auszublenden. Brillenträger können auch versuchen das Bild OHNE Brille zu betrachten. Viel Spaß!


Donnerstag, 25. Mai 2017

Forschung: Intelligenz, der Geist steckt NICHT im Gen

Kurz notiert!
40 neue Intelligenzgene listet eine neue Studie auf. Doch das Ergebnis dürfte Erbgut-Enthusiasten vor allem ernüchtern. Diese Zahlen klingen eindrucksvoll: 40 neue Intelligenzgene und 336 Mutationen, die mit Intelligenz zusammenhängen, kamen bei einer aktuellen Studie an über 78 000 Individuen zum Vorschein. Doch was nach einem echten Durchbruch bei der Erklärung der menschlichen Geisteskräfte klingt, zerschlägt bis auf Weiteres alle Hoffnungen, mit genetischen Methoden Intelligenz zu verbessern oder auch nur vorherzusagen.

Bei näherer Betrachtung nämlich ist die Ausbeute der jetzt in "Nature Genetics" veröffentlichten Studie mäßig: Knapp ein Zwanzigstel des Intelligenzunterschiedes zwischen zwei Individuen, so das Autorenteam um Danielle Posthuma von der Freien Universität Amsterdam, lasse sich nun auf bekannte Gene zurückführen. Immerhin doppelt so viel wie zuvor, aber nach wie vor ein Resultat ohne klinische oder gesellschaftliche Relevanz. Man ist gelinde gesagt über die neuen Ergebnisse enttäuscht! ...

Übergewicht lässt Gehirn schneller altern

Forschung: Adipositas lässt das Gehirn schneller altern
Übergewicht verringert Vernetzung zwischen Hirnregionen
Starkes Übergewicht erhöht nicht nur das Risiko, an Diabetes mellitus, Herzinsuffizienz oder Arteriosklerose zu erkranken, sondern gefährdet auch das Gehirn und seine geistigen Fähigkeiten. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig haben nun herausgefunden, dass bei Adipösen höheren Alters das sogenannte Default Mode Network schwächer vernetzt ist und dadurch Prozesse wie Erinnern und Planen schlechter funktionieren könnten. Das ist ein wichtiges Indiz für eine frühzeitig drohende Alzheimer-Demenz.
„Wir haben bereits lange vermutet, dass ein hoher Body Mass Index auch dem Gehirn schadet. Jetzt haben wir direkte Hinweise dafür gefunden“, so Veronica Witte, Leiterin der zugrundeliegenden Studie und der Forschungsgruppe Altern und Adipositas am Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften. „Wir haben beobachtet, dass bei stark Übergewichtigen innerhalb eines bestimmten Netzwerks einige Regionen schwächer miteinander verbunden sind. Dadurch können in diesem sogenannten Default Mode Network, kurz DMN, die einzelnen Regionen schlechter zusammenarbeiten.“

Das DMN wird zum einen aktiv, wenn wir unsere Aufmerksamkeit auf unseren inneren Zustand richten, unseren Gedanken freien Lauf lassen oder uns erinnern. Zum anderen scheint es aber auch jene Aufgaben zu unterstützen, die unmittelbar einer Handlung vorangehen oder sie begleiten, etwa wenn wir etwas gezielt planen, koordinieren, Hindernisse einplanen und unsere Impulse kontrollieren. Das Brisante dabei: Ein weniger vernetztes DMN ist auch ein frühes Signal für ein höheres Risiko, an Alzheimer-Demenz zu erkranken. Anzeichen, die sonst erst im hohen Alter oder bei drohender Demenz zu sehen sind, zeigen sich damit bei stark Übergewichtigen bereits früher im Laufe ihres Lebens. ...

Hilfreich: Parkinson-Patienten Armband hilft beim schreiben (inkl. Video)

Microsoft erfindet ein Armband, dass Parkinson-Patienten hilft leserlich zu schreiben 👍

Mittwoch, 24. Mai 2017

Die G20-Gesundheitsminister haben Antibiotika-Resistenzen den Kampf angesagt.

Die G20-Gesundheitsminister* haben Antibiotikaresistenzen den Kampf angesagt. Künftig sollen Antibiotika möglichst weltweit verschreibungspflichtig werden. Die Länder wollen nationale Aktionspläne bis Ende 2018 aufstellen und Forschung fördern.

Die G20 Gesundheitsminister haben Antibiotika-Resistenzen den Kampf angesagt. Bei einer Konferenz in Berlin einigten sich die Fachminister der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer darauf, dass Antibiotika künftig überall verschreibungspflichtig sein sollen. Bislang sind sie in einigen Ländern noch ohne Rezept erhältlich. Zunächst wollen alle Staaten nationale Aktionspläne bis 2018 umsetzen.

Außerdem fordern die Gesundheitsminister mehr Einsatz für die Forschung. Arme Länder sollen Unterstützung erhalten, um den Gesundheitsschutz zu stärken und Zugang zu bezahlbaren Medikamenten zu erhalten.

Umgang mit Pandemien ...

Tomatensaft schmeckt im Flugzeug einfach besser als am Boden

Über den Wolken - schmeckt Tomatensaft besser!
Gewusst?
Warum ist der Tomatensaft beim Fliegen so beliebt?
Das Fraunhofer-Instituts für Bauphysik führte mit mehr als 100 Probanden eine Untersuchung durch und lies den Geschmack verschiedener Speisen zunächst am Boden und anschließend in einer Niedrigdruckkammer (simuliert die Flugzeugkabine) bewerten.
  • Das Ergebnis klingt skurril: In tausenden Metern Höhe schmeckt Tomatensaft einfach besser als auf dem Boden.
  • Grund hierfür sind der veränderte Luftdruck und die trockene Bordluft.
  • Beide Faktoren dämpfen den Geschmackssinn so stak, dass es dem Effekt einer Erkältung gleicht.
  • Die Folge: Sie schmecken (und riechen) anders, nehmen Salz und Zucker weniger wahr, haben jedoch einen ausgeprägteren Geschmackssinn für fruchtige und aromatische Speisen und Getränke.
  • Während der Tomatensaft am Boden also eher säuerlich und salzig zugleich und damit eher unappetitlich schmeckt, bekommt das Getränk in lufitgen Höhen eine ganz andere, fruchtige und süße Geschmacksnote, die durchaus lecker ist.

Dienstag, 23. Mai 2017

Anschlag in Manchester ...

Die Polizei identifiziert den mutmaßlichen Attentäter, den 22-jährigen Salman Abedi.
Es ist furchtbar, es ist unbegreiflich und der Wahnsinn nimmt kein Ende!
Manchester, 22 Tote und über 60 Verletzte.

Quelle/Bildquelle: ORF/ZIB

UPDATE:
Der Selbstmordattentäter von Manchester war den britischen Sicherheitsbehörden ebenso bereits vor der Tat bekannt wie die letzen Attentäter von Frankreich und Deutschland. „Er ist jemand, den sie gekannt haben“, sagte Innenministerin Amber Rudd am Mittwoch dem Radiosender BBC.


Meditieren lernen - stressfrei werden

Stress und belastende Lebenssituationen verursachen in unserem Körper und unserem Gehirn eine ganze Reihe von Reaktionen. Stress der nicht richtig abgebaut werden kann, greift auf Dauer den Körper an. Je stressiger Ihr Tag ist, umso entscheidender ist die Art und Weise wie sie Stress verarbeiten können. Typische Stresssymptome sind Bluthochdruck, Kopfschmerzen, Magenbeschwerden, innere Unruhe und Anspannung, Energiemangel, Konzentrationsprobleme, depressive Verstimmungen, Schlafstörungen. Anhaltende Stressbelastung können oftmals auch zu Depressionenen und Burnout führen.

Entdecken sie die Meditation für sich, um Stress abzubauen und zu mehr Gelassenheit und innerer Ruhe zu gelangen. Die positiven Auswirkungen von Meditation auf das menschliche Gehirn können heute wissenschaftlich nachgewiesen werden. Diese wissenschaftlichen Erkenntnisse haben wir in unser Meditationskonzept Theta-X eingebaut. Nutzen Sie diese weltweit einzigartige Methode um meditieren zu lernen oder Ihre Meditation zu verbessern. Nur 7 Wochenendseminare genügen, damit auch Sie die tiefe Meditation erreichen. Meditation verändert Gehirn und Geist und sie hat einen erheblichen Einfluss auf die körperliche Gesundheit. Das beweisen unzählige wissenschaftliche Studien die weltweit durchgeführt wurden. Einige diese Untersuchungen haben wir hier aufgelistet. Link

Lesen Sie mehr über den Theta-X Prozess: Link 
Nächster Start: 24. & 25. Juni 2017 - Anmeldung: Link

Fotos: Fotolia und Pixabay

Gülle bringt Resistenzen in die Umwelt – auch bei uns

Ein Test der Umweltorganisation Greenpeace hat in 68 Prozent der Gülleproben aus deutschen Schweineställen resistente Bakterien nachgewiesen und bei 79 Prozent auch Antibiotika-Rückstände. Mit der Gülle gelangen demnach auch bei uns multiresistente Keime und Antibiotika großflächig in die Umwelt.

Das Problem ist längst bekannt: Weil in der Humanmedizin und vor allem in der Tierzucht massiv und oft unnötig Antibiotika eingesetzt werden, steigt die Zahl der resistenten Bakterien immer weiter. Viele Erreger sind inzwischen sogar gegen mehrere Antibiotikaklassen immun, so dass Infektionen mit diesen multiresistenten Keimen kaum mehr wirksam bekämpft werden können. Die Weltgesundheitsorganisation warnt bereits vor einem “postantibiotischen Zeitalter” und fordert ein schnelles und entschiedenes Vorgehen gegen zunehmende Resistenzen.

Weil Bakterien sehr leicht Gene untereinander austauschen können, beginnt die Gefahr der Resistenzverbreitung schon dann, wenn harmlose Bakterien aus der Tierhaltung gegen die Antibiotika immun werden. Gelangen diese Keime mit der Gülle in die Umwelt, beispielsweise in den Boden, können dort Krankheitserreger diese Resistenzgene erwerben. ...

Künstliche Intelligenz - die neuen Entwicklungen überschlagen sich

Künstliche Intelligenz (KI), sie erobert unauffällig unser Leben, im Internet, im Smartphone, in Auto und Wohnraum. Manch einer warnt davor die Programme einfach ins Internet loszulassen bzw. und in die Abhängigkeit der immer Leistungsfähigeren KIs zu begeben.

Als Google im Jahr 2016 erstmals seinen Assistant der Öffentlichkeit präsentierte, stellte der Konzernchef Sundar Pichai eines unumwunden klar: Künstliche Intelligenz und Maschinenlernen sind für Google nicht irgendein Thema unter vielen, "AI First" soll künftig die Parole heißen.

Seitdem hat man zahlreichen eigenen Produkten smarte Features verpasst und auch diverse Geräte mit dem eigenen Sprachassistenten auf den Markt gebracht. Vor wenigen Wochen folgte dann die Öffnung des Assistant für andere Hersteller. Und diesen Fokus unterstreicht man bei der diesjährigen Ausgabe der I/O, indem man dem Thema eine zentrale Rolle bei der Keynote zukommen lässt. So soll das Smart-Reply-Feature, das bisher auf den alternativen Gmail-Client Inbox beschränkt war, nun auch dem Haupt-Client zur Verfügung stehen – und damit mehr als einer Milliarde User. Zudem betont Pichai, dass man im vergangenen Jahr generell massive Fortschritte im Bereich Spracherkennung gemacht hat. Die Fehlerrate sei seit Dezember 2016 von 6,1 auf 4,9 Prozent reduziert worden. 

Google Lens, Cloud TPU, Google Assistant, Google Home ... alles intelligente Produkte mit KI. Sie werden uns auf Schritt und Tritt begleiten, bis ins Schlafzimmer, natürlich werden sie bald mehr über uns wissen als wir selbst, und die Daten über uns werden sie nicht geheimhalten. Bald werden wir nicht mehr erkennen können ob uns eine KI ein Rück-Mail sendet oder ein echter Mensch, viele Berufsgruppen werden von ihnen verdrängt. Selbstfahrende Autos, sprechenden Handy-Assistenten u.v.a.m. Manch einer glaubt, dass dies alles große Gefahren birgt (siehe Link). Endzeit? Eines ist sicher klar, die Welt die wir bisher kannten gibt es in vielen Bereichen in Zukunft nicht mehr. Wir werden es in naher Zukunft miterleben können. 
Quellen: div. news, google, eggetsberger-info-Team
Bildquelle: pixabay

Österreich-Türkei: Erdogan löst wegen Österreich Eklat bei der Nato aus ...

Kurz notiert!
Erdogan: Rache, keine Nato-Übungen mit Österreich
Weil Österreich sich für den Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei einsetzt, will Präsident Erdogan unser Heer von den NATO-Partnerprogrammen ausschließen lassen.

Erdogan macht Druck: Nato bereitet Ausschluss Österreichs als Partner-Land vor! Wegen der heftigen Kritik Österreichs am türkischen Präsidenten Erdogan will die Nato Österreich von ihrem Partnerprogramm ausschließen.

Wegen der Spannungen zwischen Wien und Ankara sollen Österreichs Soldaten künftig nicht mehr mit Nato-Ländern zusammen üben können und auf unbestimmte Zeit von allen wichtigen Partnerschaftsprogrammen der Allianz ausgeschlossen werden. ...

Montag, 22. Mai 2017

Neue, erweiterte Menschenrechte formuliert: Forscher warnen vor Missbrauch von Neurotechnologie

Mit verschiedenen Methoden lassen sich Hirnaktivitäten in Echtzeit messen und daraus Schlüsse ziehen. Dies kommt längst nicht nur in Forschung und Medizin zum Einsatz, sondern auch in Marketingstudien beim Militär, oder im Bereich der totalen Überwachung. 


Die Menschenrechte müssen umgehend erweitert werden!
Angesichts der Fortschritte in diesem Feld fordern Forscher der Unis Basel und Zürich neue Menschenrechte gegen den Missbrauch solcher Technologie.
„Die Gefahr des Missbrauchs von Neurotechnologie, um an private Daten zu gelangen, ist durch die technologischen Fortschritte stark gewachsen“, ist Doktorand Marcello Ienca von der Universität Basel überzeugt. Deshalb hat er gemeinsam mit Roberto Andorno von der Universität Zürich im Fachblatt „Life Sciences, Society and Policy“ vier neue Menschenrechte für das Zeitalter der Neurotechnologie formuliert.

1. Mentale Privatsphäre
Die vorgeschlagenen Ergänzungen zu den bestehenden Menschenrechten sind demnach das Recht auf mentale Privatsphäre, kognitive Freiheit, psychologische Kontinuität sowie eine Erweiterung des bestehenden Rechts auf geistige Unversehrtheit. 
Unter die mentale Privatsphäre fällt beispielsweise, dass bei Neuromarketingstudien sichergestellt werden solle, dass sämtliche Daten gelöscht werden, die nicht eindeutig dem Zweck der Studie dienen. ...

Sinn und Unsinn von Statistiken

Je mehr Käse Menschen pro Kopf zu sich nehmen, desto mehr von ihnen sterben, indem sie sich in Bettlaken verheddern - das ist ein mathematisch verifizierbarer Trend!


Umgang mit Statistiken
Aber kann so eine Statistik einen kausalen Zusammenhang beweisen?
Statistiken haben für viele den Nimbus der Exaktheit und Neutralität. Andere halten sich an den Spruch, dass sie keiner Statistik glauben, die sie nicht selbst gefälscht haben. Wie so oft liegt die Wahrheit in der Mitte. ...
Lesen Sie weiter:
 http://faktenfinder.tagesschau.de/hintergrund/statistik-101.html
Quelle ©: ARD/tagesschau.de, Wulf Rohwedder, 
Bildquelle ©: tylervigen-com

Sonntag, 21. Mai 2017

Neuartiger Herzschrittmacher gewinnt die benötigte Energie aus dem Körper

Medizin Innovation: Herzschrittmacher und andere implantierbare Lebensretter funktionieren künftig ohne Batterie. 
Sie verbrauchen zwar Strom, um ihre Aufgaben zu erfüllen. Doch den liefert ein System, das Körperwärme und Bewegung in elektrischen Strom umwandelt. Das reicht locker für die Versorgung aus. Doch die Sache hat einen Haken: Es muss stets genügend Energie zur Verfügung stehen. Man kann schließlich nicht davon ausgehen, dass ein Patient in dem Augenblick, in dem er Herzrhythmusstörungen hat, sich in diesem Augenblick schnell bewegt. Als Stromspeicher dient ein Superkondensator, wie er auch in Elektrofahrzeugen genutzt wird, um etwa elektrische Energie, die beim Bremsen erzeugt wird, aufzufangen und zu speichern.

Blutserum als Elektrolyt
Das System, das operative Eingriffe zum Austausch der Batterie überflüssig macht, haben Forscher der University of California (UCLA) in Los Angeles und der University of Connecticut in Mansfield/USA entwickelt. Der Superkondensator besteht aus Graphen, einem bienenwabenförmigen Netz aus Kohlenstoffatomen und mit einem modifizierten menschlichen Protein. Als Elektrolyt, der diese beiden Elektroden voneinander trennt, fungiert eine körpereigene Flüssigkeit, in diesem Fall Blutserum. Kohlenstoff und das modifizierte Protein sind biokompatibel, werden vom menschlichen Körper also klaglos geduldet. Der Elektrolyt natürlich auch, weil er körpereigen ist. ...

Es ist soweit: Ohne Impfung kein Krippenplatz- Impfzwang

Italien, es ist soweit: Eltern, die gegen die Impfpflicht verstoßen, bekommen keine Krippen- oder Kita-Plätze, zudem drohen empfindliche Strafen. Nicht geimpfte Kinder haben nun Schulverbot.

Impfserum das bei 12 Krankheiten wirken soll(?)!
Nach einer "Masernepidemie" führt Italien eine Impflicht für Kinder ein, die für zwölf Krankheiten gilt. Eltern, die dagegen verstoßen, bekommen keine Krippen- oder Kita-Plätze, zudem drohen empfindliche Strafen. (Anm.: Mancher Wissenschaftler meint: Solche multifunktionalen Impfstoffe könnten gefährlich sein und da sie nicht lange genug -wenn überhaupt- medizinisch getestet wurden, weiß niemand ob die Impfstoffmischungen wirklich gut verträglich sind.) 

Die italienische Regierung hat ein Gesetz über Pflichtimpfungen für Kinder erlassen. Wie Ministerpräsident Paolo Gentiloni erklärte, gilt die Impfpflicht für insgesamt zwölf Krankheiten, darunter Masern, Hirnhautentzündung, Tetanus, Kinderlähmung, Mumps, Keuchhusten und Windpocken.


Ohne Impfung kein Krippenplatz
Nicht geimpfte Kinder im Alter bis zu sechs Jahren werden künftig nicht in Krippen, Kindergärten oder Vorschulklassen aufgenommen. Die Eltern schulpflichtiger Kinder ab sechs Jahren, die nicht geimpft sind, müssen hohe Bußgelder zahlen. Frei nach der umstrittenen Devise: Nichtgeimpfte gefährden Geimpfte. ...

Schweiz: Ein neues Gesetz verbietet den Bau von Atomkraftwerken.

Einmal eine gute Nachricht!
Schweiz das neue Gesetz verbietet den Bau von Atomkraftwerken. Die fünf bestehenden AKW sollen am Netz bleiben, solange sie als sicher eingestuft werden. Bis das letzte abgeschaltet wird, kann es laut Experten noch 15 Jahre dauern.

Quelle, Bildquelle: ORF/ZIB

ZDF und tz.de deckten auf: So gefährlich ist Nutella für den Körper

Erinnert, kurz notiert!
Schon im August 2016 wurden die schockierende Ergebnisse bekannt: Für viele ist Nutella nur eine zuckersüße Frühstücks-Sünde - doch neuesten Testergebnissen zufolge kann die Schokocreme großen Schaden im menschlichen Körper anrichten.

Es ist wohl die bekannteste und beliebteste Schokocreme der Welt. 
Kleine Kinder lieben sie und auch für viele erwachsene Menschen gehört Nutella ganz einfach zum Frühstück dazu. Dass Nutella aufgrund des hohen Zuckergehalts nicht zu den gesündesten Brotaufstrichen gehört, dürfte den meisten Schokocreme-Liebhabern bekannt sein. Wer morgens beispielsweise nicht auf sein Nutella-Brot verzichten kann, der hat schon nach dem Frühstück fast die Zuckermenge erreicht, die ein Mensch laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) über den ganzen Tag verteilt zu sich nehmen sollte. Doch wie das ZDF-Wissensmagazin "Wiso" berichtet, gibt es noch einen weiteren Grund, warum die Nuss-Nougat-Paste so ungesund ist. Neben der großen Menge an Zucker, dem geringen Anteil an Haselnüssen (nur 13 Prozent), Milchpulver und Kakao beinhaltet Nutella nämlich sogenanntes Palmöl. ...

In der Türkei beginnt heute eine neue Ära ...

Kurz notiert
Staatschef Recep Tayyip Erdogan will jetzt ein Präsidialsystem in der Türkei einführen.
Auf einem Sonderparteitag der AKP hat sich Staatspräsident Erdogan zum neuen Parteivorsitzenden wählen lassen. Nach dreijähriger Unterbrechung ist dadurch der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan an die Spitze der regierenden Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (AKP) zurückgekehrt. Das Amt des Parteichefs darf das türkische Staatsoberhaupt erst durch die Verfassungsänderung wahrnehmen. Sie erlaubt es dem Präsidenten künftig, wieder einer Partei anzugehören. Bisher hatte daher Ministerpräsident Binali Yildirim den AKP-Vorsitz -wenigstens nach außen hin- inne. Erdogan hatte die AKP 2002 mitbegründet, die Partei aber verlassen müssen, als er im August 2014 an die Staatsspitze gewählt wurde, da die Verfassung den Präsidenten zur Neutralität verpflichtete.

Ein Kernpunkt des Verfassungsreferendums vom 16. April 2017 stand dann u.a. das was heute geschehen ist. Präsident Erdogan kann jetzt beide Funktionen bekleiden. Die Erdogan-Kritiker sind nun noch machtloser, die Erdogan Anhänger sind gestärkt.

Erdogan und die AKP haben immer argumentiert, dass das Referendum der Türkei mehr Demokratie bringen wird. In Wirklichkeit scheint es eher so das Präsident Erdogan seine Macht vergrößert.
Vor allem -so argumentieren Erdogans Kritiker- werde Erdogan durch die Übernahme des Parteivorsitzes die Abgeordneten unter seine Kontrolle bringen, die eigentlich dazu da seien, die Exekutive zu kontrollieren. So könne er auch jeden Versuch, ihn als Präsidenten abzusetzen, weitgehend blockieren.
Quelle: div News
Bildquelle: pixabay

Geld: 110 Milliarden Dollar Waffendeal zwischen USA und Saudi-Arabien

Kurz notiert!
Donald Trump hat zum Auftakt seiner erste Auslandsreise als US-Präsident am Samstag 20.05.2017 einen milliardenschwere Industrieverträge in Saudi-Arabien unter Dach und Fach gebracht. Allein 110 Milliarden Dollar schwer ist nach Angaben der US-Regierung ein Rüstungspaket.
Sehr Traurig ☹! Für Waffen und Krieg gibt es immer genug Geld.

Samstag, 20. Mai 2017

ARM arbeitet an Gehirnimplantat Chips

Der britische Chip-Hersteller ARM arbeitet in Kooperation mit Forschern der University of Washington an der Entwicklung neuartiger Computerchips, die direkt in das menschliche Gehirn implantiert werden können.

Ist die Technologie erst einmal ausgereift, könnte sie mithelfen, das Leben von Menschen mit Gehirn- und Wirbelsäulenverletzungen wesentlich einfacher und lebenswerter zu gestalten. Diese sollen mithilfe der Chips und anderer Systeme nicht nur wieder in der Lage sein, bestimmte Bewegungen und Aufgaben auszuführen, sondern auch sensorisches Feedback aus beeinträchtigten Körperregionen im Gehirn zu empfangen. (Anm.: Natürlich bergen solche Chipentwicklungen auch eine Gefahr, sie können im militärischen Bereich eingesetzt werden bzw. können die Chips eventuell auch dazu dienen Menschen geistig gefügig zu machen. Ganz zu schweigen vor dem Gesundheitsrisiko das solche Chips -durch die ausgestrahlte elektromagnetischen Felder- haben, so stehen ähnliche Implantate im Verdacht Krebs auslösend zu wirken.) ... 

Deutschland und das neue Netzdurchsetzungsgesetz, die Zeichen der Zeit ...

Ein Beitrag von Beitrag: Matt Elger erschienen auf fischundfleisch.com
-
Nun hat man die Fassung zum Netzdurchsetzungsgesetz der Großen Koalition endlich veröffentlicht, kurz vor der wahrscheinlichen Beschlussfassung besagten Gesetzes am Freitag. Man hat den Kritikern also möglichst wenig Zeit gelassen, dieses Gesetz zu lesen und Argumente dagegen vorzubringen. 


Im Netz zeigt sich der Überwachungsstaat
Zum Inhalt des Gesetzes: Es gilt für alle Plattformen, die jährlich mehr als 2 Millionen User haben. Es geht um rechtswidrige Inhalte und die Entscheidungskriterien für Löschung und Sperrung von rechtswidrigen Inhalten. Es geht soweit, dass die Plattformbetreiber strafbare Handlungen auf den Plattformen unterbinden sollen, das heißt, selbst Handlungen, die noch nicht einmal als rechtswidrig eingestuft worden sind, sollen unterbunden werden, eine Beschwerde wird faktisch reichen. Gleichzeitig sollen diese Handlungen aber gespeichert werden, da Transparenz gefordert wird. Die Plattformbetreiber haben dazu quartalsweise einen Bericht auf der Plattform und dem Bundesanzeiger zu veröffentlichen. „Der auf der eigenen Homepage veröffentlichte Bericht muss leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar sein.“ ...

🔴 EU will Glyphosat-Zulassung auf weitere 10 Jahre verlängern!

Wer glaubt noch irgendwie daran, dass sich diese EU ändert? 
Es geht sicher wieder nur um Geld! 😠


 Quelle: ORF, Teletext

Freitag, 19. Mai 2017

Geistheiler, Energieübertragung im Labor gemessen (Prana, Chi ...)

Der Lebensenergie auf der Spur!
Messung der Energieübertragung
Ist Geistheilung, Übertragung von Energie (heilende Lebensenergie) wirklich möglich? Im
biomedizinischen Labor der Menninger Klinik hat der Biofeedback-Pionier Dr. Elmer Green die Übertragung bzw. Freisetzung von Energie (messbare, physikalische Energie) messtechnisch nachweisen können. Und das schon vor einigen Jahren. Warum wissen das nur wenige? Das ist ganz einfach zu beantworten: Es darf einfach nicht sein! Es widerspricht dem gängigen Bild und der Lehrmeinung der Schulmedizin und der Physik (nicht der Quantenphysik!).

Prana, Chi, Lebensenergie ... schon immer berichteten Yogis, Geistheiler, Energetiker, dass sie Energie auf andere übertragen können. Dass dies wirklich möglich ist, zeigt das Video. Auch in unserem Biofeedback-Labor konnten wir die geheimnisvolle Fähigkeit mittels Potenzialmessung (z.B. Handenergiemessung / Feedback) zweifelsfrei nachweisen. Wie auch Elmer Green erkannten wir, dass wirklich Jeder nach kurzem Training in der Lage ist, diese Energie aufzubauen und auf andere zu übertragen.
Biofeedbacktraining der Handenergie (Eggetsberger-Lab)

TIPP: Eigentlich sollte jeder lernen diese Energie aufzubauen, zu konzentrieren und im gegebenen Falle zu übertragen. Diese, bis heute noch immer als übernatürliche Kräfte bezeichneten Fähigkeiten lassen sich umso einfacher aktivieren, je besser man sich in einen veränderten Bewusstseinszustand versetzen kann (durch bestimmte Formen von Meditation) und dabei auch noch den Gedankenstopp beherrscht. Zusätzlich kann man die Fähigkeit auch noch mittels Biofeedback-Training verbessern lernen zum Beispiel durch Handenergie-Feedback eine neue Art des Potenzialfeedbacks.


Kurzbiographie von Dr. Elmer Green: Biographie-Link
Quellen: Videos, Bücher von Dr.Green,Eggetsberger, Psy-Lab, u.a.
Zwei Weitere Videos zu Dr. Green:

2. Biofeedback-Pionier, E.Green (1) in englisch
Direktlink: https://www.youtube.com/watch?v=KABAEJ1o7xo

3. Biofeedback-Pionier, E.Green (2) in englisch
Direktlink: https://www.youtube.com/watch?v=5paXjO2fNfQ
---


Bei Fragen zum Thema: EMail